Der Brief des heiligen Apostels Jakobus auf Rifberberisch (Tarifit)

Downloads: 
  • File icon Der Brief von Jakobus (arabischer Schrift). Jakobus war der Bruder von unserem Herrn Jesus Christus. Jakobus 1 – 5
  • File icon Der Brief von Jakobus (lateinischer Schrift). Jakobus war der Bruder von unserem Herrn Jesus. Jakobus 1 – 5

Dies ist der Brief des Jakobus, geschrieben von Jakobus (der leibliche Bruder von Jesus Christus, Sohn der Maria), der ins Tamazight des marokkanischen Rifs übersetzt wurde (Tarifit). Der Brief des Jakobus ist das zwölfte Buch im Neuen Testament. Dieser Brief redet davon, wie in Jesus Christus Gläubige ihren Glauben leben sollten. Er diskutiert Glaube und Werke, reich und arm, Widerstand gegen Versuchungen durch Geduld und Gebet, Weisheit von Gott, das Wort Gottes hören und tun und die Gefahren der Zunge wie Voreingenommen sein, Richten und Angeben. Jakobus 1,12-15 sagt dies: Freuen darf sich, wer auf die Probe gestellt wird und sie besteht; denn Gott wird ihm den Siegeskranz geben, das ewige Leben, das er allen versprochen hat, die ihn lieben. Wenn ein Mensch in Versuchung gerät, soll er nicht sagen: »Gott hat mich in Versuchung geführt.« So wie Gott nicht zum Bösen verführt werden kann, so verführt er auch niemand dazu. Es ist die eigene Begehrlichkeit, die den Menschen ködert und einfängt. Wenn jemand ihr nachgibt, wird die Begehrlichkeit gleichsam schwanger und gebiert die Sünde. Und wenn die Sünde ausgewachsen ist, bringt sie den Tod hervor. (Gute Nachricht Bibel 1997) Lesen oder hören Sie unten mehr aus dem Wort Gottes im Brief des Jakobus.